Carn-Dûm 21.02.2014-03.03.2014

Carn-Dûm passt auch nach 10 Tagen noch in die Hand
Carn-Dûm trinkt bei Mama
Franzi kann nicht galuben dass ihr Baby tot ist

Unser kleiner Carn-Dûm hat es leider nicht geschafft. Er hat nach seinem schweren Einstieg ins Leben hart gekämpft- 10 Tage hab ich ihn Tag und Nacht alle 2 Stunden gefüttert- er hat noch gelernt bei Mama zu trinken, war zierlich aber erstaunlich kräftig und voll Lebenswillen.Wenn er meine Hand gerochen hat kam er schon angekrabbelt... Trotz allem hat er die ganze Zeit kaum zugenommen und bekam leider Verdauungsprobleme. Da er auch starke Schmerzen hatte, blieb mir nur ihn am 3.3. abends erlösen zu lassen.

Wir sind unendlich traurig, denn heute hätte er sicher seine Äuglein geöffnet- aber der Blick ins Leben blieb ihm verwehrt. Franzi trauert- obwohl sie Abschied genommen hat- und blickte mich immer wieder an:' tu doch was ....' Ich hab den kleinen Kerl schon so sehr in mein Herz geschlossen gehabt- auch wenn es von Anfang an klar war, dass seine Überlebenschancen minimal sind.

Es ist schlimm einen alten, langjährigen Kumpel zu verlieren aber da kann man wenigstens auf eine schöne Zeit zurückblicken- Zeit, die Carn nicht gegönnt war.