Welpenaufzucht

Besonderen Wert legen wir auf Gesundheit und Prägung der Welpen – im Hinblick auf den späteren Einsatz unserer Yorkshireterrier im Sport.


Franzi – Einführung ins Rudel

Selbstverständlich wachsen unsere Yorkies in der Familie auf und sind zum Zeitpunkt der Abgabe schon ans Autofahren und viele alltägliche Situationen gewöhnt. Viel Zeit verbringen die Kleinen beim Toben im Garten und mit unseren anderen Hunden und einer Katze.

 
Unser Trainingsgelände

Unsere Welpen wachsen im Haus auf und bei schönem Wetter halten sie sich gern im Garten auf: 2000 m² eingezäuntes Areal mit Trainingsgelände (das auf dem Bild gerade aus dem Winterschlaf erwacht).

 
Picsou wartet auf die Badesaison

Ein extra für die Hunde gebauter Pool (3x4x0,5m) ermöglicht es den Yorkies, im Sommer zu schwimmen – für unsere Großen reicht es nur zum Planschen. Bisher waren alle Yorkies Wasserratten und haben dies gern angenommen. Es gibt Ecken zum Mäuse ausbuddeln (dafür bleibt dann der Rasen heil) und einfach nur zum Relaxen.

Ernährung

In punkto Ernährung gilt für uns seit Ende 2010 und besonders in der Welpenaufzucht eines: artgerecht und das heißt in der Regel: Frischfleisch und Fisch ohne Getreide, Gemüse-teilweise aus eigenem Garten- und Knochen. Ziegenmilch- auch nach getaner Arbeit bei den erwachsenen Yorkies sehr beliebt!

Trockenprodukte kommen in unserer Ernährung sehr selten vor- und dann eher als Leckerli.

Die Hunde danken es durch Gesundheit, insbesondere des Verdauungstraktes aber auch durch gesunde Zähne.  Keiner unserer Hunde muß zum Tierarzt in Narkose gelegt werden, weil ihm Zahnstein entfernt werden muß! Sowas kann man verhindern durch richtige Ernährung! Außerdem haben die Hunde Spaß daran, sich mit ihrem Essen zu beschäftigen:

Cara mit 4 Wochen- der Rehknochenschmeckt schon!

 

 

Der B-Wurf mit 7 Wochen gemeinsam wird eine Rinderkehle beknabbert...

 ...und der Blättermagen langgezogen...

Im Interesse der Hunde sollte also diese Art der Ernährung bei den neuen Besitzern fortgesetzt werden.